Wird Fliegen teurer? Anstieg der Flugsteuer ab 01. Mai 2024

02.05.2024

 

Wer ab dem 1. Mai eine Flugreise ab Deutschland plant, muss eine höhere Luftverkehrsteuer zahlen. Grund dafür: Die Bundesregierung will mit der erhöhten Flugsteuer das Haushaltsloch stopfen.

 

Hintergrund der Erhöhung der Flugsteuer 2024

Ab sofort steigen die Kosten für Flugreisen, da die Ticketsteuern auf Passagierflüge um 20 Prozent erhöht wurden. Diese Maßnahme wurde im Rahmen des zweiten Haushaltsfinanzierungsgesetzes 2024 von der Bundesregierung ergriffen, um den Bundeshaushalt zu stabilisieren. Deutschland muss für das Haushaltsjahr 2024 ein Milliardenloch stopfen und erhofft sich durch die erhöhte Ticketsteuer 400 Mio € Mehreinnahmen. 

Die Luftverkehrssteuer, die seit 2011 besteht, trifft im Grunde alle Passagiere, die von Deutschland aus fliegen, auch mit ausländischen Fluggesellschaften. Obwohl Fluggesellschaften die Gebühren tragen müssen, können sie diese an die Passagiere weitergeben, was zu einer Erhöhung der Ticketpreise führt. 

 

Im Überblick - ein Zahlenbeispiel

Die Steuer unterscheidet sich je nach Streckendistanz. Somit werden für Kurzstrecken, z.B. innerhalb Europas, ab sofort 15,53 € verlangt (bisher 12,37 €), für Mittelstrecken u.a. nach Nordafrika oder mittlerer Osten, 38,72 € (bisher 32,25 €) und für Langstrecken ab 6.000 km 70,83 € (bisher 58,06 €).